29. April 2016 Jörg Müller

€URO Spezial: vermögensverwaltende Fonds

„Harmonisches Zusammenspiel“ titelt die neueste Ausgabe der €URO Spezial Sonderbeilage April 2016 zum Thema Vermögensverwaltende Fonds. „Niedrigzins und Globalisierung haben das jahrzehntelange Zusammenspiel der unterschiedlichen Investmentkonzepte aus dem Takt gebracht. Mit neuartigen Konzepten sorgen Vermögensverwaltende Fonds wieder für einen stimmigen Mix. Ein wohltemperiertes Portfolio umfasst daher nicht nur die Streuung auf Investment-Strategien, Assetklassen und Regionen, sondern auch ein ausgeklügeltes Absicherungskonzept für bereits erreichte Performance-Erfolge, das in nahezu jedem Marktumfeld für die größtmögliche Sicherheit sorgt“ so der Tenor der Redaktion.

Anlegern bietet die Ausarbeitung des Finanzen- Verlags einen detaillierten Einblick in ausgesuchte vermögensverwaltende Fonds. Deren strategische Aufstellung und deren Erfolge werden in Tabellen auf Seite 26 und 27 aufgezeigt. Kennzahlen und Kontaktadressen erleichtern den Überblick über die präsentierten vermögensverwaltenden Mischfonds. Damit erhalten Anleger eine gute Übersicht zu erfolgreichen, aktiv gemanagten Investmentfonds, die auch in schwierigen Phasen positive Renditen erwirtschaften konnten und sich teilweise deutlich von passiven Investmentfonds und ETFs absetzen konnten. Der Haken an ETFs ist nämlich dass sie einen Index abbilden. Im Aufschwung verdient der Anleger sehr wohl, jedoch nimmt er auch 1:1 an Kursrückgängen teil. Das ist nicht immer glücklich, wenn man das Jahr 2014 und 2015 Revue passieren lässt. In beiden Jahren verzeichnete beispielsweise der DAX temporär zweistellige Kursgewinne im Jahresverlauf, aber zum Jahresende blieb davon für Anleger nur wenig übrig. Vermögensverwaltende Fonds zielen darauf ab, den Abschwung zu mildern um einmal erwirtschaftetes zu erhalten. Wer vorher weniger verliert, startet den neuen Aufschwung auf einem höheren Niveau.

Einzigartig an dieser Sonderbeilage und daher besonders hervorzuheben ist die Vorstellung aller infrage kommenden Vermögensverwaltenden Fondskonzepte auf Basis der Mehrwertphasen-Betrachtung auf Seite 25 der Beilage. Jürgen Dumschat von AECON Fondsmarketing -ein ausgewiesener Experte für Vermögensverwaltende Fonds– hat sich zum Thema Gedanken gemacht und eine Strategie entwickelt, wie Anleger gute Fonds identifizieren können, um dem ETF Dilemma zu entgehen. Die Mehrwertphasen- Strategie zielt darauf ab, die Renditenverläufe von Fonds zu identifizieren. Im Mehrwertphasen-Modell zeigt Grün echte Wertgewinne, Gelb den Verlustausgleich. Rot markierte Perioden zeigen Phasen mit Kursrückgängen auf. Der College Fonds hat sich nach der Mehrwertphasen Betrachtung als vermögensverwaltender Fonds qualifiziert und wird auf Seite 10 vorgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Vor Betrachtung der von Ihnen gewünschten Seite, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Ihr Vertragspartner die BN & Partners Capital AG ist. Bitte lesen und akzeptieren Sie unten stehenden Hinweis.

Haftungshinweis:
Die Anlageberatung nach § 1 Abs. 1a Nr. 1 a KWG und die Anlagevermittlung nach § 1 Abs. 1a Nr. 1 KWG  erfolgen im Auftrag, im Namen, für Rechnung und unter der Haftung des da für verantwortlichen Haftungsträgers BN & Partners Capital AG, Steinstraße 33, 50374 Erftstadt, nach § 2 Abs. 10 KWG. Die BN & Partners Capital AG verfügt über entsprechende Erlaubnisse der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.