8. Oktober 2014 Jörg Müller

College Fonds: Entwicklung im Geschäftsjahr 13/14

Im Berichtszeitraum Oktober 2013 bis September 2014 lag ein Anlageschwerpunkt des College Fonds mit etwa 56 % der Fondsgewichtung in Unternehmensanleihen, deutschen und amerikanischen Staatsanleihen und Kasse. Die Netto-Aktienquote des College Fonds lag von Oktober 2013 bis Mai 2014 bei 47 % und von Juni bis September bei 33% des Fondsvolumens. Zur Risikoadjustierung unseres Stiftungen-Portfolios wurden DAX Future eingesetzt und gedeckte Call Optionen auf Bestände geschrieben. Gründe für die vorsichtigere Aktiengewichtung seit Juni, waren die Ukraine Krise und daraus resultierende Sanktionen gegen Russland, welche die Unternehmensgewinne exportierender Unternehmen tangieren, sowie das Unabhängigkeits-Referendum Schottlands und die Kriegsplätze im Nahen Osten. Kapitalerhalt, besonders für unsere Stiftungen von Interesse, war vor diesem Hintergrund die oberste Maxime.

Investiert wurde überwiegend in Einzelwerte aus dem DAX, DJ Stoxx Index und S&P500 Index. Insbesondere hochkapitalisierte Werte mit stabilen Geschäftsmodell und solidem Cashflow, kombiniert mit stetiger Dividendenpolitik, wurden ausgewählt. Amerikanische Unternehmensanleihen auf Apple, Cisco und IBM wurden neu aufgenommen, da hier die Rückzahlung des Kapitals als besonders sicher gilt und die Renditen mit über 3% deutlich über bonitätsmäßig vergleichbaren Euro Anleihen liegen. Euro High-Yield Anleihen und Emerging Markets Staatsanleihen (via ETF investiert) wurden mit hohen Gewinnen verkauft, da der Rendite Pick up gegenüber Staatsanleihen stark geschrumpft ist.

Unternehmensanleihen bilden mit ca. 23% des Fondsvolumens weiterhin den größten Rentenanteil. Hier profitierte der College Fonds weiterhin von den Spreads gegenüber Staatsanleihen. Die Quote der dt. Staatsanleihen wurde Anfang 2014 deutlich von 3% auf 10% erhöht. Hier gefielen uns lange Laufzeiten wegen der steilen Zinskurve und aufgrund der Aussage von Draghi, dass die EZB die Zinsen in Euroland noch sehr lange sehr tief halten wird.

Im 12 Monats Zeitraum zum 30.09.2014 verzeichnete das Stiftungen-Portfolio einen Kursanstieg von 7,37 % je Anteil bei einer annualisierten Volatilität von 3,46 % p.a. Damit waren wir mit der Entwicklung des College Fonds und seiner Fokussierung auf Stiftungen sehr zufrieden.

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Vor Betrachtung der von Ihnen gewünschten Seite, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Ihr Vertragspartner die BN & Partners Capital AG ist. Bitte lesen und akzeptieren Sie unten stehenden Hinweis.

Haftungshinweis:
Die Anlageberatung nach § 1 Abs. 1a Nr. 1 a KWG und die Anlagevermittlung nach § 1 Abs. 1a Nr. 1 KWG  erfolgen im Auftrag, im Namen, für Rechnung und unter der Haftung des da für verantwortlichen Haftungsträgers BN & Partners Capital AG, Steinstraße 33, 50374 Erftstadt, nach § 2 Abs. 10 KWG. Die BN & Partners Capital AG verfügt über entsprechende Erlaubnisse der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.